turnhalle.jpg
Logo-Turnhalle-Grindelwald-Abstimmung-we

Der Bedarf nach einer grösseren Turnhalle ist bereits seit vielen Jahren ein Anliegen der Schule, der Vereine und der Bevölkerung von Grindelwald.

Der Bedarf ist UNBESTRITTEN NOTWENDIG!

Das präsentierte Projekt der Doppelturnhalle ist das richtige Projekt für unsere Gemeinde.

Es bietet der Schule, unseren Kindern und den Sporttreibenden optimale Möglichkeiten am sinnvollsten Standort.

Als IG Doppelturnhalle setzen wir uns dafür ein - gemeinsam schaffen wir es, den von vielen langersehnten Wunsch nach einer neuen Turnhalle zu realisieren.

Supporter

Foto Nick Rubi (1).jpg

Nick Rubi

Das vorliegende Turnhallenprojekt ist ausgereift. Es wurden verschiedene Standorte und Möglichkeiten geprüft und über die gesamtheitlich beste Variante stimmen wir nun ab. Jedermann wird selbstverständlich Details am Projekt finden, die man anders lösen könnte oder sollte: zu klein oder zu gross oder am falschen Ort oder zu teuer oder zu wenig schön oder was auch immer. Wenn jetzt jedermann aus völlig unterschiedlichen Gründen nicht zustimmt, haben wir alle verloren. Es gibt ein Ja oder ein Nein. Wenn "Nein", dann ist das Projekt Turnhalle für viele Jahre "begraben". Das können wir uns nicht leisten. Unsere Kinder und unsere Vereine sollen eine würdige Turnhalle nutzen können und "keis Gschletter"!

Godi Egger

Kein Projekt hat nur Vorteile, wenn wir aber Besseres wollen, verhindern wir damit das Machbare für viele Jahre. Heute bewegen sich viele in Bildschirm-, Chat- und Streaming-Räumen – da ist Sport und Bewegung als Ausgleich umso wichtiger. Schaffen wir mit der neuen Turnhalle einen zeitgemässen, modernen ‚Sport-Raum‘ - stimmen wir kräftig zu!

ziegler.jpg

Pascal Ziegler

60 Jahre! So alt ist unsere Turnhalle schon. Viele unserer "Grossmuetis" und "Grossätis" haben bereits in ihr geturnt. Seit dieser Zeit, ist die Gemeinde um einen Drittel gewachsen und die Turnhalle bietet nicht mehr genügend Platz. Schulstunden können nicht durchgeführt werden und das Jugendturnen muss Kinder, die sich in ihrer Freizeit gerne bewegen würden, ablehnen.

Die neue Turnhalle wird der sportbegeisterten Jugend von Grindelwald die Möglichkeiten bieten, die sie verdient hat. Nicht jeder braucht eine Turnhalle, aber wir alle brauchen eine fitte und "chächi" Jugend.

Marina_3_edited.jpg

Marina Kaufmann

Eine Doppelturnhalle für Grindelwald ist unbestritten notwendig, weil wir damit in eine gesunde, motivierte und glückliche Zukunft unserer Kinder und Grosskinder investieren! 

image001_edited.jpg

Thomas Inäbnit

Während Jahrzehnten begeisterte sich Grindelwalds Schuljugend für den Handball-Sport. In der kleinen Turnhalle traf sie sich regelmässig zu Trainings und Turnieren. Unvergesslich…!

Alle träumten von einem grösseren Spielfeld und mehr Platz. Endlich haben wir die Möglichkeit, diesen Traum zu verwirklichen. Packen wir es an! Unsere aktive Schuljugend mit viel Bewegungsdrang braucht diese geplante Doppelturnhalle!

Zenger.jpeg

Peter Zenger

Ja, die neue Turnhalle, von der mir Christen Brawand im Dez. 1972 berichtet hat…30 Jahre habe ich dann in der alten unterrichtet, langsam fiel der Putz von der nördlichen Wand…

Einst hat die Lehrerschaft von der Gemeinde eine statische Ueberprüfung des Gebäudes verlangt….

 

Dass schon seit Jahrzehnten etwas gehen sollte, war immer klar, geschafft hat mans nie, doch hoffe ich, dass es nun gelingen möge! Meine Enkel turnen….nach wie vor in der alten….

Biglers_048_edited.jpg

Christian Bigler

Bewegung und Begegnung sind elementare Eigenschaften für uns Menschen.

Um dies nach aktuellem Bedarf und sicher zu erleben, brauchen wir im Dorf eine zeitgemässe Infrastruktur, die funktional und effizient ist.

Nach bald 30 Jahren und verschieden Anläufen ist der Zeitpunkt und ein breit abgestütztes Projekt da.

Nutzen wir Grindelwalder diese Gelegenheit und investieren in unsere Zukunft und das Wohlbefinden von jung bis alt!

ralph_naef-Kopie_web_edited.jpg

Ralph Näf

Ein klares JA zur Doppelturnhalle. Gerade in ungewissen Zeiten ist der Blick nach vorne essentiell. Als moderner Tourismusort sichern wir mit zeitnaher Infrastruktur die Zukunft und öffnen insbesondere für die jungen Generationen neue Chancen und Türen. Sportliche Aktivitäten und das Vereinsleben verbinden, fördern und halten uns gesund. Der Bedarf ist notwendig, das wissen wir alle. Das vorliegende Projekt ist reif für eine klare Zustimmung!

bildung_2.jpg

Bildungskommission Grindelwald

Eine Doppelturnhalle für Grindelwald ist unbestritten notwendig, damit unsere Kindergarten- und Schulkinder von einem attraktiven und zeitgemässen Turnunterricht profitieren können.

Bewegungsaktivitäten sollten in unserer Gesellschaft einen höheren Stellenwert bekommen, denn Bewegung ist Lernen, Lernen ist  Bewegung. Gemeinsames Bewegen verbindet, integriert und vereint.

Deswegen wollen wir zusammenstehen - zusammenstehen für unsere neue Doppelturnhalle als neuen Begegnungsort  für unsere kommenden Generationen.

Christian Egger

Sagen wir ja zur neuen Doppelturnhalle. Das ausgewogene Projekt bietet für Schule und Vereine unzählige Nutzungsmöglichkeiten.

Die bestehende Turnhalle kann umgebaut und für neue Angebote verwendet werden. Sie ist baulich unabhängig, was sowohl eine getrennte wie auch eine gemeinsame Nutzung mit der neuen Doppelturnhalle erlaubt.

Die Erweiterung der Zone für öffentliche Nutzung (ZÖN) gegen Süden konnte gesichert werden und lässt Raum für neue Gemeindeprojekte.

Mark Geiser

Als Mitglied der Arbeitsgruppe Neubau Doppelturnhalle im Graben, Ehrenmitglied und ehemaliger Präsident des Turnvereins Grindelwald haben wir am 07. März 2021 die einmalige Chance an der Urne über den Neubau der Doppelturnhalle im Graben abzustimmen. Die jetzige Turnhalle wird im September 60 Jahre alt und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Kapazitätsgrenze ist für die Belegung der Halle überschritten. Über 300 Schülerinnen und Schüler benutzen die heutige Turnhalle Graben und auch für den Nutzen der Vereine entspricht diese nicht mehr den heutigen Normen.

In mehr als 30 Arbeitsgruppensitzungen und vielen aufwendigen Abklärungen mit Behörden und Berater, bekamen wir Anfang letzten Jahres die Chance unser weit fortgeschrittenes Turnhallenprojekt dem neu gewählten Gemeinderat vorzustellen. Nach erlangter Prüfung bekamen wir Anfangs 2020 grünes Licht, um das Projekt für eine Abstimmung fit zu machen.

Nach 8jähriger Planung mit Machbarkeitsstudie ist ein Projekt entstanden, welches es den Vereinen ermöglicht alters- und zeitgerechte Trainings parallel zum Turnunterricht der Schule anzubieten.

Mit regelmäßigen Einlagen in den letzten Jahren in den Turnhallenfonds, hat die Gemeinde zusätzlich ein solides Fundament geschaffen, womit nach Vollendung des Projektes die gesetzlichen Abschreibungen mitfinanziert werden.

Liebe Turner, liebe Eltern, liebe Freunde der Doppelturnhalle, gerade jetzt in der schweren Zeit und mit viele Einschränkungen durch Corona ist es wichtig, dass wir den Mut nicht verlieren und für unserer Kinder, Enkelkinder und für ein attraktives Grindelwald in unsere Zukunft investieren. Nutzen wir die einmalige Chance und Stimmen wir am 7. März 2021 JA zu einer neuen Doppelturnhalle für uns und dass Wohl unserer Kinder in der Zukunft. Das vorliegende Turnhallenprojekt brauchen wir nun dringend.

Urs Graf

Unbestritten JA, nach 60. Jahren!

Plant die Gemeinde heute eine Sporthalle, setzt sie auf Jahre hinaus beste Rahmenbedingungen im Fachbereich Bewegung und Sport für die Schule, für die Ortsvereine, für die Einwohnerinnen und Einwohner Grindelwalds. Die Gesellschaft wird sich auch in Zukunft weiter verändern, die Schule sich damit ebenfalls weiterentwickeln. Sporthallen planen und realisieren bedeutet deshalb, gemeinsam an den Möglichkeiten von morgen zu bauen. Der geplante Bau der Doppelturnhalle am ausgewählten Standort bei der Schulanlage Graben wird den ausgewiesenen Bedürfnissen eines modernen Sportunterrichts von Kindern, Jugendlichen und Sportbegeisterten jeden Alters gerecht werden.

Im Wissen, dass Sporthallen nicht ausschliesslich der Schulnutzung dienen, sondern auch den Vereinen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden müssen, sollten wir alle die ausgehandelten Kompromisse, zum Wohle der sportbegeisterten Bevölkerung unsere Gemeinde, gemeinsam mittragen.

 

Fokussieren wir uns auf das Machbare. Helfen wir mit, dieses realisier- und tragbare Generationenprojekt Wirklichkeit werden zu lassen. Stellen wir deshalb für einmal das Wünschenswerte in den Hintergrund, zum Wohle unserer Kinder und Jugendlichen. Die kommenden Generationen werden dankbar sein, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Gemeinde Grindelwald am 7. März ein wuchtiges JA in die Urne gelegt haben.

Sabine Bleuer

Als Sportlehrerin der grossen  und manchmal auch kleinen Schüler- und Schülerinnen, erlebe ich die Begeisterung für Bewegung täglich hautnah. Mit einer neuen Doppel Sporthalle können wir ihnen einen adäquaten Raum für guten Unterricht und grossen Spass am Sport bieten. Diese Gelegenheit dürfen wir uns nicht entgehen lassen.

Nicole Estermann

DRINGEND NOTWENDIG, weil:

  • alle 3 vom Kanton vorgeschriebenen Sportlektionen in der Doppelturnhalle unterrichtet werden könnten und trotzdem noch Schwimmunterricht möglich wäre.

  • unsere Kinder Sportarten und Spiele ausüben könnten, die auf der jetzigen kleinen Turnhallenfläche nicht möglich sind.

  • die zentrale Lage stundenplantechnisch ein MUSS ist, da keine langen Transfers möglich sind.

  • wir JETZT eine Doppelturnhalle brauchen!

Jana Binz

Eine neue Doppelturnhalle in Grindelwald ist dringend notwendig, um den Schülerinnen und Schülern sowie den Vereinsmitgliedern eine angemessene, zeitgemässe und sichere Möglichkeit zu bieten, sich drinnen sportlich betätigen zu können. Die bisherige Turnhalle erfüllt diese Ansprüche schlichtweg nicht mehr.

Deshalb werde ich am 7. März ein klares JA in die Urne legen. Bitte, geschätzte Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinde Grindelwald, tun Sie das auch.

Andreas Egger

Was lange währt wird endlich gut. Als Mitglied der Arbeitsgruppe Turnhalle Grindelwald durfte ich während der letzten fünf Jahre hautnah an diesem unbestritten notwendigen Projekt mitarbeiten. Dabei wurden der Standort, die Kosten, die Gestaltung und die Ausstattung wieder und wieder kritisch hinterfragt und optimiert.

Das nun erarbeitete Vorprojekt ist eine realisierbare Lösung, an bester Lage, mit allem notwendigen für Schule und Vereine. Dank der zentralen Lage wird die Doppelturnhalle auch attraktiv für externe Vereine. Der neu gewonnene Platz der bestehenden Turnhalle kann als Vereinszentrum bestens weitergenutzt werden.

Sagen wir unbestritten JA zu diesem Generationenprojekt. Der Mehrwert stärkt unser Tal und unsere Jugend langfristig.

Andreas Kaufmann

Die neue Turnhalle von Grindelwald ist unbestritten notwendig und sie gehört ohne Wenn und Aber neben das Hauptschulhaus der Gemeinde. Auf diese Chance hat Grindelwald lange, sehr lange gewartet; nun müssen wir sie packen!

Der Jugend von Grindelwald sind wir zeitgemässe Sporteinrichtungen schuldig. Die neue Turnhalle wird vielen künftigen Generationen so zu einer gesunden Jugend verhelfen.

Bitte geht alle mit einem überzeugten «Ja» zur Urne.

Mathias Spieler

Seit Jahren ist eine neue Turnhalle in Grindelwald ein Thema. Diese ist dringend nötig, damit dem Nachwuchs und auch den Sportvereinen wieder eine attraktive Turnmöglichkeit geboten werden kann. Jedes Projekt hat positive und negative Punkte. Sei es der Standort, die Aussenanlagen, die Kosten usw. Es jedem recht zu machen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Nun haben wir mit dem geplanten Projekt die Möglichkeit, etwas Gutes für unsere Jugend, Sportvereine und unser Tal zu realisieren. Darum ein klares Ja zur neuen Doppelturnhalle.

Janine Zurbuchen

Ich bin in Grindelwald aufgewachsen und habe die Turnhalle somit seit Schulbeginn immer wieder gebraucht! Sie ist klein, alt und man könnte meinen sie fällt in ihrer Fassade fast zusammen.

Mit einer neuen und grösseren Turnhalle könnte man viel mehr von den Programmen anbieten und auch mit den Geräten gleichzeitig und zu jeder Zeit richtig trainieren.

Ich bin der Meinung, dass eine neue Turnhalle längst überfällig ist!

Peter Egger

Schon in der Jungendriege 1972 sind wir mit einem Tuch durch die Dorfstrasse gegangen und haben für eine Turnhalle gesammelt. Jetzt ist es an der Zeit das Projekt Turnhalle umzusetzen. Der Jungend von Grindelwald gehört eine neue Turnhalle.

Liebe StimmbürgerInnen gebt eure Stimme für eine Turnhalle.

Nina Freiermuth-Berry

Besonders für Kinder spielt Bewegung in der Entwicklung eine unumstritten wichtige Rolle. Sie entdecken die Welt in und durch Bewegung. Bewegung trägt erheblich zu einer gesunden körperlichen, geistigen und psychosozialen Entwicklung der Kinder bei.

Die bestehende Turnhalle kann dem klar nicht mehr gerecht werden und die Kapazitätsgrenze ist sowohl für das Schulturnen, das Jugendturnen und die Vereine überschritten.

Wir wollen und brauchen Bewegung. Es braucht ein „JA“ am 7. März, für eine gesunde und bewegte Dorfbevölkerung und in erster Linie: ZUM WOHLE DER KINDER, sagt JA!!

Alain Gazzetta

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten mag sich manch einer fragen, ob es richtig ist in das Projekt Turnhalle zu investieren und dem Bau ausgerechnet jetzt grünes Licht zu geben. Die Antwort ist klar JA!

Es gibt sogar fast keinen besseren Zeitpunkt das über viele Jahre immer wieder verschobene Projekt endlich zu realisieren! Warum? Die Zinsen für Fremdkapital sind tiefer den je, alle grösseren Bauprojekte in Grindelwald sind realisiert, oder liegen auf Eis!

Die Gemeinde muss das Projekt jetzt vorantreiben, zu ende planen, Preise aushandeln und Aufträge vergeben!

Wenn wir der Turnhalle nicht jetzt Aufwind verschaffen, dann werden sich unsere Kinder und Grosskinder noch über Jahrzehnte mit einer fast 100 jährigen Turnhalle abfinden müssen!

Ich appelliere hier insbesondere an alle NICHT Turner wie mich, den Nutzen für die Allgemeinheit zu erkennen, für Grindelwald! Um auch in Zukunft attraktiv zu bleiben für Einheimische, wie Gäste!

Elternverein Grindelwald

Wir vom Elternverein sind der Überzeugung, dass eine Doppelturnhalle dringend notwendig ist und dies eine gute Investition für unsere Kinder und Grosskinder ist.

 

Stimmen Sie JA!

Turnverein Grindelwald

Grindelwald braucht zwingend eine neue, grössere und sichere Turnhalle. Das am 7. März zur Abstimmung vorliegende Projekt, wurde unter anderem durch zwei Mitglieder vom Turnverein mitgestaltet und ist aus Sicht der Vereine ideal.

Der Turnverein turnt seit dem Bau vor 60 Jahren in der Turnhalle im Graben. Im Gegensatz zur Turnhalle hat sich der Turnverein in den letzten 60 Jahren jedoch weiterentwickelt. Immer mehr erfreuen sich am Turnsport und so zählt der Turnverein heute über 160 Mitglieder. Dazu kommen ca. 100 sportbegeisterte Jugendliche, die sich wöchentlich zum Training im KITU, JUTU oder GETU treffen.

Obwohl wir viele schöne Momente in der alten Turnhalle erleben durften und immer noch spassige Turnstunden durchführen, ist eine neue, grössere und sichere Turnhalle zwingend nötig.

Die Grundfläche der alten Halle würde heute nicht einmal mehr als Einfachturnhalle gelten und ist für einen normalen Turnbetrieb deutlich zu klein. Weil die Turnstunden zum Teil überfüllt sind, mussten bereits Kinder in andere Trainings wechseln. Wir können auch keine zusätzlichen Trainings für die stetig wachsende Zahl Sportbegeisterter mehr anbieten, da die Turnhalle zu 100% ausgelastet ist.

Auch aus Sicherheitsgründen ist die Turnhalle nicht mehr auf dem neusten Stand. Turnbänke, Reckstangen, Türgriffe und Heizungen ragen in die Halle hinein und bilden so stetig Gefahr für die umherrennenden Turnerinnen und Turner. Auch die Schaukelringe darf der Turnverein, seit einem zum Glück glimpflich ausgegangenen Zwischenfall vor mehreren Jahren, nicht mehr benutzen.

Nach dem Turnen muss gestaffelt oder gar nicht geduscht werden, da für Herren und Damen nur eine einzelne, gemeinsame Duschanlage vorhanden ist.

Schlussendlich wünscht sich jeder Turner vom Turnverein, noch einmal in der neuen Doppel-Turnhalle turnen zu dürfen. Noch mehr wünschen wir uns jedoch, dass wir den Kindern und Jugendlichen von Grindelwald weiterhin ein vielfältiges und attraktives Sportangebot bieten können.

Und das schaffen wir nur zusammen mit einem JA am 7. März!

 
 
Ich bin dabei!

Werden Sie Supporter des Projekts Doppelturnhalle Grindelwald. Markieren Sie die Checkbox, wenn Sie im Teil Supporter der Internetseite namentlich erwähnt werden möchten.

Merci für deine Unterstützung!